VEGANE NUDELN - NUDELN OHNE EI

VEGANE NUDELN - NUDELN OHNE EI

Nudeln ohne Ei oder mit Ei: Welche Pasta ist die richtige Wahl?

Egal ob Spaghetti, Cannelloni oder Fusilli - Pasta geht immer! Sie ist leicht zuzubereiten, schmeckt und macht satt. Ein Blick in die Supermarktregale zeigt eine Vielfalt an Eierteigwaren aus klassischem Hartweizen und Vollkorn, aber auch Nudeln ohne Ei. Immer häufiger findet man auch glutenfreie Nudeln aus roten Linsen, Kichererbsen oder Mungobohnen. Da stellt sich die Frage: Nudeln mit Ei oder ohne? Was sind die Vor- und Nachteile der veganen Variante?

Der Unterschied zwischen Nudeln mit Ei und veganen Nudeln

Die typische traditionelle italienische Pasta, die „Pasta secca“, besteht ausschließlich aus Hartweizengrieß und Wasser. Diese getrockneten Nudeln kennen wir aus dem Supermarkt. Bereits im Jahr 1547 wurde das Reinheitsgebot für Pasta beschlossen, das nur diese beiden Zutaten erlaubt.

Im Gegensatz dazu enthält die „Pasta fresca“ neben Hartweizengrieß und Wasser auch Eier. Die frische Pasta wird vor allem in Pastamanufakturen hergestellt und nicht getrocknet verkauft. Das Ei in der Pasta gibt dem Teig die goldgelbe Farbe und verleiht der Nudel einen samtigen Geschmack.

Traditionelle österreichische und deutsche Nudeln

In Österreich und Deutschland werden traditionelle Nudeln meist mit Ei hergestellt, was vor allem mit dem Getreideangebot vor Ort zu tun hat. Hier wird überwiegend Weichweizen angebaut, der im Vergleich zu Hartweizen mehr Stärke und weniger Protein enthält. Um eine perfekte Nudelkonsistenz zu erreichen, fügt man Eier hinzu.

Doch der Trend geht immer mehr in Richtung Teigwarenalternativen. Immer mehr Menschen suchen nach Alternativen zum Weizen. So werden Nudeln ohne Weizen aus Hülsenfrüchten wie rote Linsen, Kichererbsen, Lupinen oder Erbsen angeboten.

Vorteile veganer Nudeln

Aufgrund ihres hohen Proteinanteils kommen diese Nudeln komplett ohne Zusatz von Eiern aus. Somit ist es möglich, 100 % vegane Pasta herzustellen, die darüber hinaus noch weitere Vorteile gegenüber Nudeln aus Hartweizengrieß mit sich bringt. Vegane Nudeln aus Hülsenfrüchten enthalten mehr Proteine und haben bis zu 50 % weniger Kohlenhydrate als vergleichbare Hartweizennudeln ohne Ei. Durch ihren hohen Ballaststoffanteil sättigen die Nudelalternativen schneller und halten zudem länger satt.

Perfekt für die vegane Küche

Nudelalternativen aus Hülsenfrüchten eignen sich perfekt für die vegane Küche. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Fazit

Ob Nudeln mit Ei oder vegane Nudeln besser sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eines ist jedoch klar: Veganer müssen bei der großen Auswahl an veganen Nudeln keine Angst haben, auf leckere Pasta verzichten zu müssen!

Weiterlesen

NUDELN OHNE WEIZEN - WEIZENUNVERTRÄGLICHKEIT
LOW CARB DIÄT – DIESE LEBENSMITTEL GEHÖREN AUF DIE EINKAUFSLISTE

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.